Ach, das ist wieder so ein Universumdingsbums-

dings von dir.
Mausi, schau mich an.
Hey, hier, jetzt, Mausi.
Schau mich nicht so an, Mausi.
Ich muss meine Einfachheit
und die Komplexität von allem
aushalten?

In der Zeit? Gleichzeitig? Jetzt?
Das kann ich doch nicht, Mausi.
Höhere Wesen befehlen:
Schwärze und Schlafengehen!
Los. Los. Los. 
Bertha voran. Schlafen!

Bertha, Codename „Mausi“, ist keine Universalie,
aber sehr nah dabei, 
eben eher Universumdingsbums.
Sie ist hier gestrandet „sozusagen“ sagt sie, als „unbestimmtes Einzelteil“.

Mausi liegt meistens hörbar schnarchend auf der Treppe.
Ihr zweiter Vorname ist vielleicht „Zarniwoop“ und jedenfalls geheim.
Keiner weiß Genaueres.

Und sie hat gesagt, 
dass Geschlecht im Zusammenhang mit irgendetwas anderem als nageln 
ihr egal ist.
Und wie wir mit weniger als fünf überhaupt klar kommen. 
Und will wissen, ob das mal jemand machen will. 
Der schwarze, imbezile Hund könne ja wohl nicht der Maßstab erotischen Diskurses auf diesem Planeten sein. 
Und ich sei auch kein leuchtendes Beispiel.

Sie reagiert aber fröhlich auf junge Menschen und spielt mit ihnen.

Mehr weiß ich nicht, weil wir nie persönlich wurden.
Ich rufe sie wohl „Bertha“ oder „Mausi“,
wenn fremde dabei sind,
weil sie mir als kleiner dicker Hund mit langen blonden Haaren erscheint.
Ich nenne sie unter uns, 
also, wenn ich das so sagen darf,
also, wenn niemand dabei ist,
und alles nichts hilft, also normal,
„von Suttner“.
Ich sieze sie auch.

Bertha v. S. – geb. X-Tashi Zi-dschig Cen-po

geboren am 31.1.2014, verstorben durch Autounfall am 20.5.2022

Eltern:
Isha Gyalpo Zi-dschig Cen-po + Kris Kris Kind of Hi-ra

Züchterin:
Maria Hinterholzer – Pramaweg 88 – A-6353 Going – Österreich