Atropos

Ach, Atropos, du willst beim Sterben zusehen?
Der Mensch hätt’ unabwendbar Dich im Kopf?
Ich bin der Letzte.

Du blickst weg, wenn du schneidest, schon bei Tomaten.
Ach, Atropos, Du verlierst.
Du blickst weg.

Ich trat in die Küche auf dem Weg zum Herd,
und ich dachte, ich bäte Dich,
Moire, die dem Zeus befahl, in den Sand.

Du bist Parze geworden, Atropos.
Hör doch die Stille klirren in der Schattenwelt.
Du bist eine Seele, der Lebtags ihr Recht nicht ward.

Im Orkus gibt es keinen Konjunktiv.
Ich sehe Dich, Atropos.
Schau mich an.

Atropos, schau mich an.
Atropos, bleib hier!
Was, fragst Du mich, Atropos,

wähntest du etwa?